Unsere Kooperationspartner

Fachhochschule Münster, Fachbereich Design
Die Fachhochschule Münster ist 1971 entstanden aus dem Zusammenschluss von staatlichen und privaten Bau- und Ingenieurschulen sowie Einrichtungen mit berufsbezogener Fachausbildung. Heute gehört sie mit rund 12.700 Studierenden, 260 Professorinnen und Professoren und 75 Studiengängen zu den größten und erfolgreichsten Fachhochschulen Deutschlands mit der bundesweit höchsten Drittmittelquote. Im Fachbereich Gestaltung können die Studierenden die Abschlüsse Bachelor Design und Master Information und Kommunikation erwerben. Das Lehrangebot im Bachelorstudium umfasst die vier Studienschwerpunkte Kommunikationsdesign, Illustration, Mediendesign und Produktdesign. Beim Schwerpunkt Illustration werden neben traditionellen handwerklichen Zeichentechniken auch digitale Techniken gelehrt, die etwa für die Entwicklung von 3D-Animationen (PC, Film) entscheidend sind.

Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) ist eine international orientierte, künstlerisch-wissenschaftliche Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht. Mit 1.200 Studierenden und 48 Professorinnen und Professoren in den Studienbereichen Freie Kunst, Design, Kunstwissenschaft, Medienwissenschaften sowie den Lehramtsstudiengängen Darstellendes Spiel und Kunst Lehramt gehört die HBK zu den größten Kunsthochschulen Europas. Die Künste und die Wissenschaften bilden das Kernprofil der HBK Braunschweig; es ist gekennzeichnet sowohl durch die enge Verflechtung zwischen den Künsten und den Wissenschaften als auch auch durch die jeweilige Autonomie der Studiengänge. Grundhaltung ist es, Künste und Wissenschaften nicht gegeneinander, sondern im Miteinander der Möglichkeiten und Differenzen zu denken und zu lehren.

Frankfurt School of Finance & Management
Die Frankfurt School of Finance & Management, 1957 als Bankakademie gegründet, ist eine führende private Business School mit Hauptsitz in Frankfurt am Main, über 86 regionalen Bildungszentren in ganz Deutschland und verschiedenen Beteiligungen und Programmen im Ausland. An der Hochschule mit Promotionsrecht studieren rund 1.400 junge Menschen in akademischen Programmen und über 5.100 in berufsbegleitenden Studiengängen (Bankfachwirt/in, Bankbetriebswirt/in, Management-Studiengänge); sie werden von über 50 Professorinnen und Professoren ausgebildet. An den Trainingsprogrammen der Frankfurt School haben bislang über 10.000 Personen teilgenommen. Die Hochschule bietet anspruchsvolle Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten in verschiedenen Programmbereichen. Dazu gehören wissenschaftliche Forschungszentren und zahlreiche internationale Beratungsprojekte im Spannungsfeld von Finance und Management.

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart beschäftigt sich mit aktuellen Fragestellungen rund um den arbeitenden Menschen. Insbesondere unterstützt das Institut Unternehmen dabei, die Potenziale innovativer Organisationsformen sowie zukunftsweisender Informations- und Kommunikationstechnologien zu erkennen, individuell auf ihre Belange anzupassen und konsequent einzusetzen. Durch die enge Kooperation mit dem Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart verbindet das Fraunhofer IAO universitäre Grundlagenforschung, anwendungsorientierte Wissenschaft und wirtschaftliche Praxis. Unter einer gemeinsamen Institutsleitung arbeiten am Fraunhofer IAO und dem IAT etwa 500 Mitarbeiter - vorwiegend Ingenieure, Informatiker, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler - interdisziplinär zusammen. Die Institute forschen in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen, Bundes- und Landesregierung und EU.

Die Bank 
Seit 1901 erscheint die Fachzeitschrift „Die Bank“. Sie gehört zu den bedeutendsten Publikationen der Finanzwirtschaft. Mit ihren Ressorts Finanzmarkt, Banking, Betriebswirtschaft, IT & Kommunikation und Beruf & Karriere ist sie für Banker und Finanzexperten, aber auch für Berater in Praxis und Wissenschaft eine wichtige Informationsquelle. Herausgeber der Zeitschrift ist der Bank-Verlag in Köln, der seit 50 Jahren zu allen relevanten Themen des Kreditgewerbes publiziert. Zu den Produkten zählen neben Zeitschriften auch Fachbücher und Loseblattwerke, Medien für Bankkunden, Formulare, E-Learning-Produkte und verschiedene  Internetdienste.